Get the Flash Player to see this rotator.


Bearbeitet - 25%

Bearbeitet - 25%

Bearbeitet - 25%


Deutsche Fansubs by animefansubs.org

Das Portal fŘr deutsche Anime Fansubs



Sudeki Fansubs

Fansub Anime Datenbank




Für die Spenden zum erhalt unserer Seite
und unseren Server.

Bedanken wir uns bei Folgenden Spendern:

 
 



~Hont├┤ sucht Verst├Ąrkung~


Gesucht werden:

1 ├ťbersetzer f├╝r das Projekt ShoolRumble 2 mit guten rechtschreib- und Grammatikkenntnissen, ├ťbersetzt wird bei uns aus dem Englischen.

1 ├ťbersetzer f├╝r das Projekt Hungry Heart ~Wild Striker~ mit guten rechtschreib- und Grammatikkenntnissen, ├ťbersetzt wird bei uns aus dem Englischen.

1 ├ťbersetzer f├╝r das Projekt City Hunter '91 & City Hunter 3 mit guten rechtschreib- und Grammatikkenntnissen, ├ťbersetzt wird bei uns aus dem Englischen.

bei Interesse schreibt uns eine eMail an jobs@arashi-storm.de.

MFG Arashi






Wir suchen Aktuell f├╝r unsere Projekte:


F├╝r den Bereich QC - QCler


Vorkenntnisse nicht Erforderlich, Sollte aber Gute kentnisse in Deutscher Rechtschreibung & Gramatik Aufweisen


Wer interesse hat Schreibt mir eine email an jops[at]arashi-storm.de
oder hinterl├Ąsst uns einen eintrag im GB





Stellenbeschreibung:
Übersetzung:
Übersetzung sollte ja im Prinzip noch klar sein, aber trotzdem gibts da auch noch mehrere "Varianten". Die erste Möglichkeit und die wohl von den meisten deutschen Fansubgruppen verwendete ist, dass man sich die englischen Fansubs hernimmt und die dann aus dem englischen übersetzt. Manche englische Gruppen sind so nett und geben einem direkt ihre scripte, womit dann auch manchmal (aber eher selten) das timing für uns wegfällt. Wenn dies nicht der Fall ist, nimmt man sich das Video mit dem englischen Fansub und macht halt immer Pause und erstellt dann sein eigenes Script mit der Übersetzung. Die zweite Möglichkeit ist, dass der Anime direkt aus dem japanischen übersetzt wird, was allerdings relativ selten in der deutschen Szene ist und auch wesentlich mehr Aufwand ist, als eine Übersetzung vom englischen Fansub. Der Übersetzer muss auch zusätzlich noch drauf achten, ob in dem Anime/Sub Begriffe auftauchen, die für einen Nicht-Japan-Kenner unverständlich sind und ggf. eine Notiz dazu einfügen, z.B. Stadtteile oder Berufe

Time:
Timen ist im Prinzip ne stumpfsinnige und langweilige Arbeit :P Die Aufgabe des Timers ist es, dafür zu sorgen, dass die Untertitel zur richtigen Zeit angezeigt werden. Zusätzlich sollte er noch drauf achten, dass die Subs auch lange genug angezeigt werden, damit sie auch angenehm zu lesen sind. Dies ist allerdings gar nicht so einfach, da die Timer meist schon länger Fansubs gucken und somit mehr Übung haben auch schnelle Subs zu lesen. Was für einen Timer gut getimt ist, kann unter Umständen für einen Fansub-Neuling viel zu schnell sein. Um das zu vermeiden, kann man dank den Subprogrammen wie Aegisub oder Medusa, anhand derer Zeitanzeigen besser einschätzen wie man eine Zeile timt. Jeder Timer hat dafür seine ganz eigenen "Vorstellungen" wie er mit den Zeiten umzugehen hat. Hauptsache, der Sub ist dann lesbar für (fast) jedermann. Es gibt beim Timen aber noch weitere Feinheiten: Da wäre noch das Scene-Timing. Das heißt, dass der Timer darauf achtet, dass der Sub im Falle eines Bildwechsels beim Wechsel weggeht. Dann gibt es noch den Lunar-Time. Damit wird ein Satz stück für stück in Szene setzt, statt von Anfang an Vollständig. Das kann zum einen die Spannung erhöhen und zudem lange Sprechpausen gut überbrücken.

Edit:
Die Aufgabe des Edits ist im Großen und Ganzen auch ganz simpel. Er hat die Aufgabe Rechtschreib- und Grammatikfehler zu finden und auszumerzen. Die Hauptaufgabe ist allerdings, dass der Edit drauf achten sollte, dass der Sub vernünftig lesbar ist und auch in gutem Deutsch verfasst ist, da die Übersetzer manchmal recht nah am englischen Sub bleiben, was aber auch nicht verwunderlich ist. Der Editor muss auch überprüfen, ob der Übersetzer den Sinn des Satzes richtig rüberbringt oder auch darauf achten, dass der Übersetzer die Begriffe immer gleich übersetzt, oder ob andere Unterschiede zu bereits erledigten Folgen existieren in Sachen Bezeichnung oder Übersetzung

Styles:
Mit dem Style ist die Wahl der Schriftart und -farbe gemeint und die Entscheidung, ob man verschiedenen Charakteren vlt. verschiedene Schriftarten oder -farben gibt. Ebenfalls zum stylen gehört das Teilen zu langer Sätze, Vermeiden von Dreizeilern und richtiges Setzen von Zeilenumbrüchen.

Schilder:
Als Schilder werden bei uns die Elemente in einem Fansub genannt, die nicht als Sprache zur Geltung kommen, sondern nur zu sehen sind, aber wichtig für den Anime sind und somit übersetzt werden. Das kann z.B. ein Brief sein, der nur auf dem Tisch liegt und gezeigt wird, da wird dann die Übersetzung daneben gesetzt. Eine andere Art von "Schildern" sind zum Beispiel Einblendungen wie z.B. "Eine Woche später" oder sowas.

Meist werden Style und Schilder von einer Person gemacht, was man dann insgesamt als Typeset bezeichnet wird.

Encode:
Wenn die oben genannten Schritte alle erledigt sind, wird der erste Encode angeschmissen. Das heißt es werden alle Subs und Schilder genommen und ins Video eingebunden. Dazu gehört auch noch z.B. Opening und Ending Karaoke und Credits shiften, damit sie auch an der richtigen Stelle auftauchen. Der Encoder ist außerdem noch für jeden Mist zuständig, der dem restlichen Team zwischen QC und Final Encode einfällt. Achja, und wenn was schief geht ist auch grundsätzlich der Encoder schuld :P

(Erklärung zum shiften: Da man meist mit TV-Aufnahmen arbeitet und diese auch oft von verschiedenen Aufzeichern stammen, und diese nicht alle gleich die Folge von der Werbung trennen oder manche Folgen auch einfach länger als andere sind, muss man bereits fertige, wiederkehrende Teile der Untertitel, zB Karaoke oder Credits oft um einige Millisekunden, Sekunden oder Minuten GLEICHMÄßIG verschieben.)

Qualitycheck(QC):
Beim Qualitycheck schauen sich nun meist 2 Personen den Sub an, so wie die Leecher ihn sich anschaun und achten auf eigentlich alles. Stimmt das Timing, sind noch irgendwelche komischen Sätze und Fehler vorhanden, ist der Style überall korrekt und ist auch alles da, was da sein sollte? Das wird dann alles gesammelt und der "Skriptmaster" (bei Kenichi idR. Arashi) übernimmt die Änderungen dann in den Scripten und dann gehts weiter zum...

Finalencode:
Im Finalencode werden nun alle überarbeiteten Dateien verwendet und das was rauskommt, ist der Sub, den ihr euch dann zu Hause anschaut

Karaoke-Timing:
Karaoke-Timing ist im Prinzip das gleiche wie das normale Timing, nur dass der Timer dort jede einzelne Silbe ganz genau timt, damit sie dann durch den effekt genau zur richtigen zeit hervorgehoben wird... das jetzt noch genauer zu erläutern würde allerdings den Rahmen sprengen

Karaoke-Effekte:
Wie man in den meisten Fansubs sieht, werden die Karaokes durch viele schöne Effekte unterstützt. Das fordert von unsern FX'ern viel Kreativität und Geduld, denn manchmal dauert es eine Weile, bis man einen passenden Effekt hinbekommen hat

Logo:
Bei vielen Fansubs fällt auch auf, dass bei dem Logo des Animes auch noch sowas wie "Honto präsentiert" oda sowas dabei steht. Oft versuchen die FX'er das Erscheinen oder wieder "weggehen" unseres Schriftzuges, dem des eigentlichen Logos anzupassen, was wiederum manchmal recht einfach is, aber auch sehr sehr aufwendig sein kann